bauhausKINDERbauhausKINDER

Blog

‹ alle Blogartikel anzeigen

An die Arbeit…Werkstatt Tage – mit viel Zeit und Spucke kann man viel schaffen

- Ben | 15 -
Heute war echt was los in der OMA: Henriette, Leopold und Tobi haben mit uns tolle Modelle entwickelt. Tobi ist ein begnadeter Zeichner. Er hat meine Ideen sofort in krasse Skizzen umgewandelt. Mit Leo habe ich die Skizzen dann in kleinen Modellen umgesetzt. Ein künstlicher Wall aus Storypor. Das ist ein tolles Material, aber auch echt tricky zu bearbeiten. Vorher waren wir noch in der Umsetzung unserer Ideen aus ganz gewöhnlicher Pappe, aber jetzt gehen wir dazu über, unsere Modelle in Graupappe umzusetzen. Das ist etwas schwieriger, weil das Material wirklich suaber verarbeitet werden muss. Jetzt heißt es sauber arbeiten, so dass unsere Arbeit nicht als Bastelei abgetan wird. Wir teilen uns auf in Teams, die verschiedene Themen abarbeiten: Dokumentation, Bauen und Animation für die Tracker. Mit diesen Trackern wollen wir unsere Spielmodelle animieren, so dass sie bei der ersten Werkkschau auf einem Tablett sich bewegen und man sich besser vorstellen kann, wie sie funktionieren sollen. Wir arbeiten ganz viel mit neuen Medien, um zu zeigen, dass wir absolut aktuell sind. Das war unser Ziel einen tracker und einen code und eine app zu entwickeln. Und wir sind auf einem guten Weg sind. Deshalb habe ich mit Henriette überlegt, wie wir unsere Modelle digital umsetzen und Animationen einbauen können. Für heute bin ich jedenfalls total zufrieden und ziemlich erschöpft. Obwohl heute am Samstag Werkstatt Tag war, waren echt viele da und hatten Spaß an der Arbeit. Daran sieht man dass das Projekt sau viel Spaß macht und man gar nicht merkt wie die Zeit vergeht. Vielen Dank an Yasmina und Katrin, ihr verpflegt uns immer mit den köstlichsten Sachen, da macht das Arbeiten gleich doppelt so viel Spaß.

24. Juni 2019, 20:28 Uhr