bauhausKINDERbauhausKINDER

Blog

online Werkstatt April 2020

April 2020

Kaum wollten wir richtig in der Werkstatt starten – rums kam das Aus durch die noch für uns komplett unbekannte Corona Pandemie. Da alle Schulen ihre Pforten schließen mussten und wir auch nicht in unseren Räumen der Buchkinder_Weimar in der Other Music Academy arbeiten durften, mussten wir uns etwas Neues einfallen lassen. Gesagt – getan. Henriette und Yasmina haben mit ihren magischen Händen eine Online Werkstatt für uns entwickelt und mit ganz vielen Werkzeugen ausgestattet. Das war verdammt viel Arbeit und sie haben sich viele Nächte um die Ohren gehauen, bis alles stand und auch in einer großen Gruppe funktionierte. Zuerst wurde erst einmal das für die weitere Arbeit dringend benötigte Material über eine gesicherte Schleuse an uns übergeben, denn wir mussten uns jetzt an das Hygienekonzept, welches der Verein an die Stadt Weimar gegeben hat, auch streng halten. Wir bekamen ein kleines Mäppchen, indem allerhand Materialien zum Arbeiten waren, wie z. B. ein Metalllineal und ein Cutter, Radiergummi, Falzbein, Klebestift, Bleistift und Fineliner. Auch bekamen wir ein Arbeitsheft, in das wir unsere Ideen und Anmerkungen schreiben und scribbeln sollten.

Und unterschiedliche Papiere in verschiedenen Stärken. Und dann hing es los mit unseren Online Werkstäten. Wir haben uns zweimal in der Woche getroffen. Manchmal auch öfter und einzeln, wenn wir etwas nicht verstanden haben. Zuerst hatten wir festgelegt, wann wir uns immer treffen wollten. Über einen link haben uns dann Henriette und Yasmina in die Online Werkstatt eingeladen. Die Werkstatt begann immer mit einem Warm-up oder Energizer (Methode). Manchmal mussten wir uns eine eigene Wettervorhersage zu unserer momentanen Situation ausdenken. Manchmal mussten wir durch unsere Wohnungen rennen und nach bestimmten Gegenständen suchen. Das nennt man »Energizer« und machte voll Spaß.

Unsere erste online Werkstatt begann mit der Challenge das Bild von Pablo Picasso »Junge mit Pfeife« nachzustellen und dafür 3 Haushaltsgegenstände zu verwenden. Die Ergebnisse in Form von Fotos mussten wir dann in unserem Chat hochladen. Das war extrem cool was sich da jeder hat einfallen lassen. Der April stand somit voll unter dem Motto »Experimentieren«. Jede Werkstatt endete mit einer Evaluierung. Hierbei wurde immer abgefragt, was gut lief, was nicht, oder ob jemand neue Ideen hat. Dazu haben Henriette und Yasmina ganz coole »tools« gefunden, so dass das richtig Spaß machte.

Der April stand ganz unter dem Motto »Experimentieren« mit Picasso. Als nächstes haben wir dann nämlich eine abstrakte Gitarre nur aus Papiermaterialien bauen müssen. Auch das Ergebnis mussten wir wieder in den Chat stellen. Dazu gab es dann immer Bildbesprechungen. Alle Ergebnisse waren toll, aber wir mussten auch erkennen, dass wir Schwierigkeiten hatten abstrakt von konkret zu trennen. Also kam als nächstes ein Arbeitsblatt zu den Kontrasten. Das Arbeitsblatt konnte sich dann jeder downloaden und nach der Fertigstellung wieder im Chat hochladen. Bei dem Arbeitsblatt mussten wir Gegensätze zeichnerisch darstellen. Das war echt tricky und stellenweise gar nicht so einfach, weil wir nur die drei Grundformen verwenden durften.

Diese Übung war dann der Auftakt zur Formenlehre nach Johannes Itten.

Materialien

30. April 2020, 20:53 Uhr


Online Werkstatt März 2020

März 2020
Projektstart des Partizipationsprojektes »FreiraumSpielraumBauraum – Placeholder« gefördert durch das Deutsche Kinderhilfswerk.
2019 hatten wir begonnen mit vielen Kindern und Jugendlichen den Spielplatz am Zeughof neu zu entwickeln, zu gestalten und zu planen. Hierbei hatten wir viel Unterstützung durch
Künstler, Architekten, Planer, u.a. Auch in diesem Jahr arbeiten wir an diesem Projekt weiter, denn es gibt noch viel zu tun. Nun wollen wir die Geschichte von diesem besonderen Platz noch stärker herausarbeiten. Franziskanerkloster, Gericht und Hinrichtungsstätte, Waisenhaus und das Zeughaus. Was gibt es für Elemente, die wir in unserem Spielplatz integrieren können? Wie soll dieser generationenübergreifende Platz barrierefrei gestaltet werden? Jetzt mussten wir uns alle noch einmal ans Reißbrett setzen und alle Ideen, Anregungen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen, aber auch der älteren Menschen und Eltern mit ganz kleinen Kindern, überdenken und in die klare Ausdrucksweise des Bauhaus transportieren. Das wird eine knifflige Aufgabe, aber das werden wir auch meistern.

31. März 2020, 09:34 Uhr


Online Werkstätten

Corona – Wie geht es weiter?????
Trotz Corona geben wir nicht auf. Wir haben die FreiraumSpielraumBauraum Werkstätten in online Workshops umgewandelt. Mit unserer Medienfachfrau Henriette haben wir für viele Kinder und Jugendliche eine richtig tolle kreative Online Plattform aufgebaut, wo wir einen sicheren Abstand einhalten können und trotzdem an unserem Projekt weiterarbeiten können. Das ist eine tolle Chance innerhalb des Projektes neue Wege zu beschreiten und Methoden auszuprobieren, wenn das persönliche Treffen aufgrund der Hygienestandards ausfallen muss. Wer dabei sein will und Teil der Online Werkstatt werden möchte, der schreibt unter info@buchkinder-weimar.de eine mail oder meldet sich bei Yasmina (Werkstattleitung) und bekommt somit ein Login in unser Team.

21. März 2020, 09:04 Uhr


es geht weiter….

Das Partizipationsprojekt FreiraumSpielraumBauraum geht in die zweite Runde. Dank der großartigen Unterstützung und Förderung durch das Deutsche Kinderhilfswerk können Kinder und Jugendliche das Projekt auf die nächste Ebene heben. Beim Folgeprojekt »FreiraumSpielraumBauraum – Placeholder« geht es nun um die Umsetzung der Gewinnermodelle in ein Bauhaus würdiges Modell, welches wir dann mit Euch teilweise 1:1 umsetzen und bauen wollen.

Logozeile

09. März 2020, 17:35 Uhr


Unsere Förderer

D A N K E S C H Ö N

Logo Feld

20. Dezember 2019, 20:59 Uhr